Archivfoto: Mirco Metzler/ Die Knipser

Vermutlich wegen eines technischen Defektes an seinem PKW kam ein 55-Jähriger am 1.7.2024 gegen 15:06 Uhr auf der A 61 in Höhe Sprendlingen ins Schleudern und prallte anschließend in die Mittelschutzplanke. Anschließend blieb der PKW entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn stehen. Der Mann befuhr die A 61 mit seinen 19- und 23-jähjrigen Mitfahrern in Richtung Ludwigshafen. Alle drei Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Am PKW des 55-jährigen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme musste die A 61 kurzfristig voll gesperrt werden. Es kam nur zu geringen Rückstauungen.