Archivfoto: Mirco Metzler/Die Knipser

Sommer, Sonne, endlich Ferien. Wenn ihr Urlaubsziel außerhalb der Schengener Vertragsstaaten liegt, müssen Sie bei Abflug und Ankunft durch die Grenzkontrolle der Bundespolizei.

Damit das schnell und reibungslos funktioniert, hier ein paar Tipps:

– Prüfen Sie vor Ihrem Reiseantritt bitte unbedingt, ob Ihre Reisedokumente (Reisepass oder Personalausweis) oder andere zur Einreise in das Ziel- oder Transitland und für die Rückkehr nach Deutschland erforderliche Dokumente noch gültig sind.

– Bei der Ein- und Ausreise ist es darüber hinaus sehr wichtig, dass

> Sie Ihre Reisedokumente (Reisepass oder Personalausweis) und alle anderen ggf. erforderlich Unterlagen griffbereit haben,

> keine weiteren Dokumente oder andere Sachen im Reisepass liegen und keine Schutzhüllen verwendet werden.

– Nutzen Sie, wenn möglich, EasyPASS. Die (teil-)automatisierte Grenzkontrolle kann genutzt werden durch:

a) Staatsangehörige der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz, welche mindestens 12 Jahre alt sind und einen elektronischen Reisepass besitzen.

b) Inhaber eines elektronischen Reisepasses aus den Vereinigten Staaten von Amerika, der Sonderverwaltungsregion Hongkong der Volksrepublik China, der Republik Korea oder von Taiwan, nach vorheriger Registrierung. Hier beträgt das Mindestalter 18 Jahre.

c) Inhaber eines elektronischen Reisepasses (egal welches Staates), die im Besitz eines gültigen deutschen Aufenthaltstitels und mindestens 12 Jahre alt sind. Gleiches gilt für Besitzer eines gültigen deutschen Visums für den längerfristigen Aufenthalt, jedoch ist hier die Nutzung von EasyPASS nur bei der Ausreise möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.easypass.de

– Informieren Sie sich darüber hinaus vorab über die derzeitige Situation am Flughafen. Nutzen Sie hierzu die Webseite des Flughafenbetreibers und auch die Social-Media-Kanäle.