Foto: Stadt Worms

Seit einigen Tagen gibt es den neuen Kulturpass – ein zentrales kulturpolitisches Vorhaben der Bundesregierung zur Ermöglichung kultureller Teilhabe für junge Erwachsene. Mit dem KulturPass wird allen in Deutschland lebenden Menschen, die 2005 geboren wurden, ein virtuelles Budget in Höhe von EUR 200,- für Kultur zur Verfügung gestellt.

In der Pilotphase 2023 schließt der KulturPass zahlreiche Angebotskategorien mit ein:

  • Bücher (mit Ausnahme von E-Books & Schulbüchern)
  • Eintrittskarten für: Museen, Gedenkstätten, Parks und Schlossgärten
  • Kinofilme
  • Konzerte
  • Musikinstrumente
  • Noten (nur Print)
  • Theaterstücke & Performances
  • Tonträger

Der KulturPass ist dementsprechend nicht nur ein Angebot für junge Menschen, sondern auch ein neuerliches Förderprogramm für Kulturanbietende zur Stärkung der Kultur vor Ort sowie des Einzelhandels.

Auch in Worms beteiligen sich zahlreiche Anbieter und Veranstalter am KulturPass, dazu gehören beispielsweise:

  • Nibelungen-Festspiele
  • Jazz & Joy
  • Lincoln Theater Worms
  • Kinowelt
  • Museum Andreasstift und Nibelungenmuseum der Stadt Worms (voraussichtlich ab Oktober)

Theater- und Kulturveranstaltungen des WORMSERs sind in Vorbereitung. Weitere Themen und Veranstaltungen der Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms sind ebenso in Klärung wie die Angebote der SchUM Kulturtage. Weitere Anbieter prüfen derzeit noch ihre Teilnahme oder die technische Umsetzung.

Dr. David Maier, Kulturkoordinator der Stadt Worms, begrüßt das Angebot: „Besonders nach den Einschränkungen während der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir junge Menschen dabei unterstützen, Kultur in all ihren Facetten regional erleben zu können. Ich freue mich über ein breites Angebot und hoffe, möglichst viele 18-Jährige machen davon Gebrauch.“

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Registrierung finden Sie unter www.kulturpass.de.