Foto: Stadt Worms

Workshop am Mittwoch, 26. Juli um 10 Uhr im MINT-Raum im Haus zur Münze

„Hitzefrei! Wie cool ist das denn!“ Weil es zu heiß ist, bekommt man an bestimmten Tagen in der Schule “hitzefrei“ und darf früher als üblich nach Hause gehen. Die Nachricht löst bei vielen Schülern meistens Freude aus. Doch es gibt auch negative Seiten:

Die Stadt Worms liegt in einer der heißesten Regionen Deutschlands. Im Vergleich zu anderen Regionen deutschlandweit gibt es in Worms sehr oft Temperaturen von bis zu 40° Celsius und darüber hinaus. Dies kann Folgen für Mensch und Natur haben, so dass man sich an neue klimatische Gegebenheiten anpassen muss.

Das Thema Hitze ist daher sehr relevant für die Stadt Worms – auch für Kinder und Jugendliche. Kenntnisse in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik können dabei helfen, die Sachverhalte und Folgen der Erderwärmung besser zu verstehen und Mut machen, sich aktiv mit den Herausforderungen des Klimawandels auseinanderzusetzen.

Das Bildungsbüro bietet mit Unterstützung des Klimaschutzmanagements einen Workshop an mit dem Titel „MINT-Bildung in Worms zum Thema: Hitze“. Dieser findet am 26. Juli von 10.00 bis ca. 15.00 Uhr im MINT-Raum im Haus zur Münze sowie in der Wormser Innenstadt statt.

Unter der Leitung von Diplom-Ingenieur Joachim Hecker wird das Thema Hitze spielerisch und mit vielen spannenden MINT-Experimenten greifbar gemacht:

Zum Beispiel wird erklärt, was UV-Strahlen sind und wie man sich vor ihnen schützt. Kinder und Jugendliche erfahren hier zudem, wie man die UV-Strahlen sichtbar machen kann.

Oder sie lernen in einer Stadt-Rallye mit Wärmebildkameras, warum Orte in Worms wärmer sind als andere und erstellen ein cooles (heißes) Infrarot-Video.

Und vieles mehr.

Anmeldung:

Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren können sich bis zum 20. Juli für den Workshop per E-Mail an bildungsbuero@worms.de anmelden. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Nähere Informationen zum Workshop:

Bildung fürs Klima – Stadt Worms

Weitere Informationen zum Thema Hitze in Worms:

Das Klimaschutzmanagement der Stadt Worms hat sich bereits mit dem Thema Hitze beschäftigt. Vergangenes Jahr wurde dazu der Hitzeaktionsplan für die Stadt Worms verabschiedet. Dieser zeigt Maßnahmen auf, die bei großer Hitze in der Stadt vorgenommen werden sollen:

Hitze & Gesundheit: Hitzeaktionsplan – Stadt Worms

Projekt MINT-Nibelungen-Worms:

Home – MINT – Nibelungen Worms (mint-niwo.de)

Dieser Workshop des Bildungsbüros ist Teil des Projekts MINT-NiWo und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.