Foto: Dominik Nagel

Am 08.07. findet in Lampertheim zum 33. Mal der EWR-Spargellauf des TV Lampertheim mit mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf verschiedenen Distanzen statt. Nachdem der Lauf aufgrund der Corona-Beschränkungen im vergangenen Jahr pausieren musste, freuen sich die Veranstalter umso mehr, dass sich das Event diesen Juli erneut realisieren lässt.

„Wir sind vor allem dankbar für die Unterstützung von EWR, die diese Laufveranstaltung erst ermöglicht. Von Profi-Läuferinnen und Läufern über Schülergruppen bis hin zu Familien sind alle laufbegeisterten Menschen aus der Region herzlich eingeladen, beim EWR-Spargellauf zusammenzukommen“, so Sabine Gärtner, Vorsitzende des TV Lampertheim.

Angeboten werden verschiedene Distanzen, die kleinsten Teilnehmer wählen den 900 Meter-Bambini-Lauf, Schüler laufen 1.800 Meter und besonders ehrgeizige Läufer versuchen sich an der 21,1 Kilometer Marathonstaffel. Der Straßen- und Volkslauf ersteckt sich wahlweise über fünf, zehn oder 21,1 Kilometer. Startpunkt ist die TV-Halle in Lampertheim, von dort aus erstrecken sich die Routen je nach gewählter Distanz durch die Stadt bis Neuschloss und in Richtung Bürstadt.

„Der Spargellauf zeichnet sich ganz besonders durch das enorme ehrenamtliche Engagement des TV Lampertheim aus und ist als größte Laufveranstaltung im Ried seit mehreren Jahren eine Institution. Um den Menschen in unserem Versorgungsgebiet etwas zurückzugeben, übernehmen wir als regionales Energiewendeunternehmen gerne Verantwortung und ermöglichen großartige Veranstaltungen wie den Spargellauf. Zusätzlich nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Jahr unter dem Motto #SchwitzenfürdieNatur an regionalen gesponserten Laufveranstaltungen teil und sammeln pro Teilnahme 20 Euro für ein Aufforstungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Rheinhessen“, erklärt Dominik Nagel, Pressesprecher der EWR AG.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für den Spargellauf finden sich unter www.spargellauf.de.