(v. l.) BKI Michael Matthes, Bürgermeister Steffen Jung sowie die Verbandsbürgermeister Steffen Unger, Gerd Rocker, Walter Wagner, Ralph Bothe, Markus Conrad und Maximilian Abstein präsentieren zusammen mit Landrat Heiko Sippel (Mitte) die neuen Satellitentelefone, die im Katastrophenfall im Einsatz sind.

Foto: Kreisverwaltung Alzey-Worms/Homberger

Satellitentelefonie für den Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis Alzey-Worms. Der Landkreis Alzey-Worms sowie die Verbandsgemeinden und die Stadt Alzey haben sich in einem weiteren wichtigen Punkt für den Notfall gerüstet. Mit der Anschaffung von Satellitentelefonen ist eine reibungslose und flächendeckende Kommunikation im Katastrophenfall ab sofort gesichert.

Bei einem langanhaltenden Stromausfall, zum Beispiel ausgelöst durch ein Extremwetterereignis, wie Starkregen, sind die üblichen Telekommunikationswege wie das Festnetz, der Mobilfunk oder das Internet möglicherweise nicht mehr verfügbar. In einem solchen Schreckensszenario steht ein guter und zuverlässiger Kommunikationsweg an vorderster Stelle, damit Entscheidungen zum Schutz der Bevölkerung getroffen und zügig an die betroffenen Stellen weitergeleitet werden können.

„In einem Katastrophenfall sind der Landkreis, die Verbandsgemeinden und die Stadt Alzey Kommunikationsmittelpunkte und Koordinationszentralen. Als Landkreis müssen wir mit der operativ-taktischen Einsatzleitung des Brand- und Katastrophenschutzes sowie mit dem Verwaltungsstab erreichbar sein. Satellitentelefonen halten auch im Falle eines Stromausfalls die Kommunikationswege offen“, erklärt Landrat Heiko Sippel.

Aus diesem Grund hat sich der Landkreis zusammen mit den Bürgermeistern und den Gremien der Verbandsgemeinden und der Stadt Alzey für die gemeinsame Anschaffung von Satellitentelefonen entschieden. Auch der Brand- und Katstrophenschutzinspekteur des Landkreises Michael Matthes sowie die Wehrleiter im Landkreis begrüßen diese Anschaffung sehr.

Die neueingeführten Satellitentelefone verwenden die gleiche Technologie wie die Leitstellen in Rheinland-Pfalz. Die Server des Satellitennetzes sind ausfallssicher und entsprechen den höchsten Sicherheitsanforderungen. Alle Verbandsgemeinden, die Stadt Alzey, der Katastrophenschutzstab, die Technische Einsatzleitung sowie die mobile Führungseinheit werden mit Satelliten-Terminals ausgestattet. Insgesamt wurden im Landkreis 13 Telefonterminals und 22 mobile Handgeräte beschafft.